Inline-Farbmessung automatisiert Kunststoffproduktion

12.05.2015

Mit dem Inline-Farbmesssystem colorCONTROL ACS7000 von Micro Epsilon kann die Farbe von Spritzgussteilen direkt nach der Entnahme aus der Form und nicht erst nach dem Abkühlen kontrolliert werden. Die beschriebene Methode spart Zeit und ermöglicht eine 100%-Kontrolle.

Sobald Teile unterschiedlicher Hersteller aus unterschiedlichen Werkstoffen in Baugruppen kombiniert werden, wird die sichere Einhaltung geforderter Farbwerte zu einem wichtigen Thema für die Qualitätssicherung. Für eine 100%-Kontrolle des exakten Farbtons der Produkte beim Kunststoffspritzguss entwickelte und erprobte das Kunststoff-Zentrum SKZ eine Methode für verschiedene Oberflächen. Dabei wurde auf eine empirisch ermittelte Korrelation der Farbe zwischen warmen und kalten Teilen zurückgegriffen (Thermochromie-Verhalten). Schon bei einem Temperaturunterschied von 20°C können je nach Einfärbung Farbabweichungen von mehr als 2 ΔE-Einheiten entstehen. Durch Farbmessungen mit colorCONTROL ACS7000 und Temperaturmessung mit dem Infrarot-Sensor thermoMETER CT wird bei mehreren unterschiedlichen Temperaturstufen eine Masterkurve erstellt. Sie beschreibt das Thermochromie-Verhalten des eingefärbten Polymers. Damit können Farbwerte, die noch am warmen Bauteil ermittelt wurden, auf Raumtemperatur umgerechnet werden.

Durch zuvor ermittelte und in der Software hinterlegte Abkühlkurven können die bei Entformungstemperatur ermittelten Farbwerte auf eine Referenztemperatur (20 °C) umgerechnet werden. Die Farbe wird automatisch und früher als bisher geprüft. Damit können die Produktivität und die Ausbeute im Vergleich zu den herkömmlichen Stichproben optimiert werden.

MICRO-EPSILON (SWISS) AG
Industriestrasse 24
CH-9300 Wittenbach
info@micro-epsilon.ch
+41 71 250 08 38
+41 71 250 08 69