Neue optische Sensoren für die Batterie-Industrie

28.06.2022

In Hightech-Bereichen wie der Batteriezellenproduktion ist absolute Präzision gefordert. Speziell für die Dickenmessung von beschichteten Batteriefolien wurden die neuen Lasersensoren optoNCDT 1900-6 und 1900-6LL konzipiert. Die Sensoren mit 6 mm Messbereich liefern bei der Foliendickenmessung hochgenaue Ergebnisse. Die Version mit Laserlinie (LL) ist optimiert für raue und spiegelnde Oberflächen. Der Sensor erzeugt einen kleinen ovalen Lichtfleck anstatt eines Lichtpunktes. Der Lichtfleck bewirkt eine Kompensation von inhomogenen Oberflächen, wodurch stabile Signale und eine hohe Genauigkeit erreicht werden.

Anwendung in der Batterie-Industrie

Eingesetzt werden die präzisen Sensoren unter anderem bei der Dickenmessung von beschichteten Batteriefolien. Die homogene Beschichtungspaste wird Slurry genannt. Dieses Metalloxid besteht aus Nickel, Kobalt, Mangan und Lithium und wird mit Wasser und Lösungsmittel vermengt. Die beidseitig auf eine Aluminiumfolie aufgebrachte Paste wird nach dem Auftragen getrocknet und anschließend unter hohem Druck kalandriert, um das Gemisch gleichmäßig auf der Folie zu verteilen. Die Schichtdickengenauigkeit darf nicht mehr als +/- 2 μm abweichen. Dank der hohen Messgenauigkeit werden die optoNCDT 1900 Modelle zur Inline-Dickenmessung des Beschichtungsauftrags eingesetzt.

Die beiden Sensoren mit 6 mm Messbereich erweitern das Portfolio der kompakten optoNCDT 1900 Baureihe. Somit stehen Messbereiche zwischen 2 und 500 mm zur Verfügung. Die Sensoren lassen sich dadurch flexibel in zahlreichen Messaufgaben verschiedener Branchen einsetzen.

MICRO-EPSILON (SWISS) AG
Industriestrasse 24
CH-9300 Wittenbach
info@micro-epsilon.ch
+41 71 250 08 38
+41 71 250 08 69